Die meisten Senioren, auch wenn Sie nicht mehr mobil sind, wollen ins Pflegeheim nicht umziehen. In ihren eigenen vier Wänden fühlen sie sich am besten. Leider sind viele Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre von Einsamkeit betroffen. Sie leben in ihren Wohnungen allein, da ihre Familienangehörigen entweder berufstätig sind oder in einem anderen Ort wohnen. Viele ältere Menschen leben isoliert. Sie bekommen nur selten Besuch von Freunden, Nachbarn etc. Alte Menschen haben oft als einzigen regelmäßigen Kontakt den ambulanten Pflegedienst, der sie täglich besucht.

Einsamkeit im Alter ist ein großes Problem

Es ist zu betonen, dass die Einsamkeit mit dem Alleinsein nicht gleichgesetzt werden kann. Das Alleinsein kann in vielen Fällen angenehm sein. Anders sieht die Situation aus, wenn es sich um die Einsamkeit im Alter handelt. In den meisten Fällen nimmt die Einsamkeit allmählich zu. Der Tod des Lebenspartners oder Freunde, Krankheit, Pflegegebedürftigkeit, Scheu vor Neuem, das eigene Leben der erwachsenen Kinder – diese und viele andere Faktoren können die gesellschaftlichen Kontakte bei älteren  Menschen einschränken. Die Einsamkeit betrifft in erster Linie diese Seniorinnen und Senioren, deren Bewegungsmöglichkeit begrenzt ist. Bei diesen älteren Menschen ist das nach draußen Gehen relativ schwierig, manchmal sogar unmöglich. Dadurch gehen ihre sozialen Kontakte verloren.

Besuchsdienste für Senioren können helfen

Besuchsdienste sind eine Unterstützung und Unterhaltung für viele Senioren – sowohl für Personen, die zu Hause leben als auch für diese, die in einem Pflegeheim wohnen. Diese Personen, die an einem Besuchsdienst interessiert sind, können z.B. die freiwillige Organisation Freunde alter Menschen e.V. kontaktieren. Der Verein engagiert sich gegen die Vereinsamung von älteren Menschen. Seine Mitarbeiter und Freiwilligen besuchen Menschen im hohen Alter, die im Regelfall nicht mehr fit bzw. mobil sind. Die Betreuer, die mit dem Verein Freunde alter Menschen zusammenarbeiten, besuchen Seniorinnen und Senioren zu Hause, machen mit ihnen Spaziergänge, begleiten ältere Menschen zum Arzt etc.

Was kosten Besuchsdienste? Zurzeit agieren verschiedene Organisationen, deren Angebote auch verschieden sind. In den meisten Fällen werden ein paar Besuchsdienste ehrenamtlich angeboten. Allerdings müssen Angehörige des Seniors die Fahrkosten der Helfer aus dem Besuchsdienst übernehmen. Bei manchen Begleitsdiensten kostet die Stunde 10-20 Euro. Die oben genannte Organisation Freunde alter Menschen e.V. finanziert ihre Arbeit im Wesentlichen durch Spenden.

24-Stunden-Pflege zu Hause

Möchten Sie Ihren pflegebedürftigen Familienangehörigen richtig betreuen und pflegen? Sie können alle damit verbundenen Aufgaben selbst übernehmen oder eine professionelle Pflegekraft engagieren. Die sog. 24-Stunden-Pflege zu Hause ist eine gute Alternative zum Pflegeheim. Pflegekräfte können die Zeit mit alten Menschen verbringen, die ihre Wohnung nicht mehr ohne fremde Hilfe verlassen können. Für solche Personen sind Pflegekräfte manchmal der einzige Kontakt zur Außenwelt. Wenn Sie eine Pflegekraft für Ihren älteren Familienangehörigen engagieren, können Sie sicher sein, dass diese immer die Zeit für ein Gespräch, einen Spaziergang oder andere Aktivitäten mit dem Senior hat. So können Sie Ihren Angehörigen vor Isolation bewahren.

Wo können Senioren neue Menschen kennen lernen?

Heutzutage gibt es verschiedene Wege aus der Isolation. Wo können auch ältere Menschen, die nicht mehr berufstätig sind, andere Menschen kennen lernen? Ein paar Tipps, wo alte Menschen ihre Zeit mit anderen verbringen können:

  • Seniorentagesstätten – hier können Senioren an vielen verschiedenen Aktivitäten teilnehmen und gemeinsam essen. Eigentlich haben sie die Möglichkeit, in Seniorentagesstätten den ganzen Tag zu verbringen. Wichtig: die Senioren werden in Seniorentagesstätten von professionellen Pflegekräften unterstützt;
  • Seniorenstudium – auch im Alter kann man weiterbilden. Aktive Senioren können sich als Gasthörer an einer Universität problemlos einschreiben;
  • Ehrenämter – diese Senioren, die fit sind und neue Herausforderungen suchen, können in sozialen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Hospizen ehrenamtlich helfen.

Wie kann man die Zeit mit alten Menschen verbringen?

Die meisten Senioren verbringen ihre Zeit sehr gerne mit ihrer Familie. Sie hören bei Problemen und Sorgen zu. Vergessen Sie nicht, dass auch ältere Menschen wollen gebraucht werden. Wenn Sie Ihren älteren Familienangehörigen besuchen, können Sie mit ihnen zu jedem Thema sprechen. Alle Senioren schätzen die Familienzeit. Gemeinsame Spaziergänge, das Lesen von Zeitungen, Brettspiele etc. – diese und andere Freizeitaktivitäten machen auch viel Spaß.

Fast jede Wohnumgebung bietet verschiedene Möglichkeiten für Senioren. In kirchlichen Gemeinden werden Veranstaltungen und Aktivitäten für Senioren angeboten. Manchmal werden auch Ausflüge für Senioren organisiert – aktive Senioren können daran teilnehmen und so neue Kontakte knüpfen.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 1 Mittlere: 5]