Eine plötzlich auftretende Pflegebedürftigkeit ist eine sehr schwierige Situation, sowohl für die Betroffenen als auch für ihre Angehörigen. Die meisten Pflegebedürftigen benötigen eine umfassende Unterstützung in ihrem Alltag. Haben Sie sich für die Versorgung mittels Pflegedienst entschieden? Die Suche nach dem passenden Pflegedienst ist nicht einfach. Wie kann man einen guten Pflegedienst finden? In unserem Artikel finden Sie einige nützliche Tipps, die Ihnen dabei helfen.

Ambulante Pflegedienste

Nicht jede pflegebedürftige Person kann zu Hause von ihren Verwandten gepflegt werden. In so einer Situation ist die Pflege durch einen Pflegedienst eine empfehlenswerte Option. Viele Familien entscheiden sich für eine ambulante Pflege. Es handelt sich dabei um die Pflege in der eigenen häuslichen Umgebung des Patienten. In der ambulanten Pflege werden die pflegerischen Leistungen an individuelle Bedürfnisse des Betroffenen angepasst. Es ist zu betonen, dass auch Intensiv- oder Palliativpflege zu Hause organisiert werden kann. Im Sozialgesetzbuch in Artikel 37 ist festgelegt, dass Pflegebedürftige einen Anspruch auf die ambulante Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung haben. Um diese Leistungen in Anspruch zu nehmen, muss man sich an die zuständige Krankenkasse wenden.

Die Suche nach einem Pflegedienst. Sammeln Sie die nötigen Informationen!

Vergessen Sie nicht, dass Pflegebedürftige dem Pflegepersonal vertrauen sollen. Es ist sehr wichtig, dass sie sich gut versorgt fühlen. Bei der Suche nach dem passenden Pflegedienst sollte man sich dessen bewusst sein, dass nicht jede Pflegekraft für jeden pflegerischen Fall geeignet ist. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie alle nötigen Informationen sammeln:

  • fragen Sie Ihre Freunde, Arbeitskollegen etc. danach, ob Sie vielleicht einen ambulanten Pflegedienst empfehlen könnten;
  • fragen Sie Ihren Hausarzt, welche Pflegedienste Sie in Betracht ziehen sollen;
  • suchen Sie Informationen online. Sicherlich finden Sie viele Webseiten, auf denen auch ambulante Pflegeleistungen angeboten werden.

Danach sollten Sie auch überlegen, welche Pflege Ihr pflegebedürftiger Familienangehöriger benötigt. Ermitteln Sie Ihren individuellen Bedarf, damit Sie alle wichtigen Details mit einer Pflegekraft eindeutig festlegen können.

Qualifikation des Pflegedienstes

Wer eine gute Pflegekraft für 24-Stunden-Pflege zu Hause sucht, sollte sicherlich die Erfahrung und Qualifikation des Pflegedienstes überprüfen. Bevor Sie sich für einen bestimmten Pflegedienst entscheiden, sollten Sie danach fragen, wie lange der Anbieter weit verstandene Pflegeleistungen anbietet. Andere wichtige Fragen:

  • wie hoch ist die Fluktuation bei den Pflegekräften?;
  • sind bestimmte Abläufe ausprobiert?;
  • über welche Qualifikation verfügen die Pflegerinnen und Pfleger?;
  • welche pflegerischen Leistungen umfasst das Angebot von dem Pflegedienst?;
  • ist es möglich eine Pflegekraft zu beschäftigen, die sich auf Parkinson-Kranken oder Demenzkranke spezialisiert?;
  • ist die sog. kultursensible Pflege möglich?

Erreichbarkeit des Pflegedienstes

Die Erreichbarkeit des Pflegedienstes ist sehr wichtig! Der zuständige Pflegedienst sollte für seine Auftraggeber im Notfall problemlos telefonisch erreichbar sein. Auch nachts! Bevor Sie einen Pflegevertrag mit einem Pflegedienst abschließen, sollten Sie sich danach erkundigen, ob Sie eine tatsächlich umfassende Unterstützung erwarten können.

Wo befindet sich der Standort von dem Pflegedienst? Ist der Standort für Sie akzeptabel? Auch diese Fragen sollten Sie sich stellen. Es ist nicht zu leugnen, dass viele Themen am besten vor Ort besprochen werden. Möchten Sie relativ hohe Anfahrtskosten vermeiden? Wenn ja, sollten Sie einen Pflegedienst in der Nähe suchen.

Dokumentation der Pflegemaßnahmen

Selbstverständlich sollten Sie auch danach fragen, wie die Pflegemaßnahmen dokumentiert werden. Im Rahmen der Pflegedokumentation sollten sowohl geplante als auch durchgeführte Maßnahmen schriftlich dokumentiert. Darüber hinaus sollte die Pflegedokumentation auch Informationen zum eventuellen Besonderheiten und Veränderungen umfassen. Wichtig: die Pflegedokumentation muss systematisch geführt werden. Sie wird dazu geführt, damit die Zusammenarbeit im Pflegteam sichergestellt wird. Daher muss sie möglichst transparent sein.

Pflegekosten

Viele Familien haben Angst, dass die Kosten einer ambulanten Pflege sehr hoch sind. Am besten wäre es, dieses Thema beim Pflegedienst anzusprechen und um einen konkreten Kostenvoranschlag zu bitten. So können Sie die aktuellen Angebote auf dem Markt miteinander vergleichen. Wichtig: der Pflegedienst sollte Sie eindeutig informieren, welche Kosten Sie selbst tragen müssen und welche von der zuständigen Krankenkasse übernommen werden.

Erst wenn alle Ihre Fragen beantwortet werden, sollten Sie den Pflegevertrag mit dem Pflegedienst abschließen. Alle Punkte des Vertrags sollten so formuliert sein, dass Sie für alle verständlich sind. Bitten Sie um mehr Informationen, wenn Sie sich unsicher sind. Seriöse Pflegedienste kommen ihren Auftraggebern gern entgegen.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Mittlere: 0]