Die richtige Koeperpflege ist ein sehr wichtiges Element des Pflegealltags. Schamgefühle, mangelndes Wissen, wenig Erfahrung – dadurch kann die Körperpflege sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für den pflegenden Angehörigen schwierig sein. In unserem Beitrag finden Sie einige praktische Tipps zur Körperpflege bei Pflegebedürftigen, mit denen der Pflegealltag leichter und angenehmer wird.

Ganzkörperwaschung in der Körperpflege

Jeden Tag muss man den Pflegebedürftigen waschen bzw. ihm dabei helfen. Dabei ist eine angenehme, geschützte Umgebung sehr wichtig. Eine angenehme Raum- und Wassertemperatur sowie geschlossene Türen und Fenster ermöglichen Ihnen, die Intimsphäre des Pflegebedürftigen zu währen und eine unangenehme Zugluft im Pflegezimmer zu vermeiden. Bei der Ganzkörperwäsche sollte man auch den Intimbereich des Pflegebedürftigen waschen.

Die Ganzkörperwäsche ist für jeden Pflegebedürftigen sehr schwierig. Viele Pflegebedürftige, vor allem Bettlägerige, sind von ihren Angehörigen bei der Körperpflege abhängig.  In der Körperpflege spielt eine achtsame Kommunikation eine sehr wichtige Rolle. Bei dem Waschen, Eincremen etc. sollten Sie Ihren pflegebedürftigen Verwandten  über alle Schritte informieren, damit er sich ernst genommen fühlt.

Den Intimbereich waschen und pflegen

Die Hygiene ist in der Altenpflege sehr wichtig. Beim Waschen sollte man auch die Intimpflege durchführen. Diese Situation ruft sowohl bei Pflegepersonen als auch bei Pflegenden Schamgefühle hervor. In der Intimpflege muss man die Würde der zu pflegenden Senioren respektieren. Beim Waschen sollten Sie nur diesen Körperteil des Patienten aufdecken, dass Sie in diesem Moment waschen. Um die Situation aufzulockern, können Sie das Gespräch auf allgemeine Themen lenken.

Die richtige Haupflege ist auch sehr wichtig

Viele Senioren beschweren sich über ihre trockene Haut. In der Haupflege sollte man daher eine gute Bodylotion verwenden. Empfehlenswert sind Pflegeprodukte, die Urea oder Glyzerin enthalten – es handelt sich dabei um feuchtigkeitspendende Inhaltstoffe, die das Austrocknen wirksam verhindern. Die Hautpflege sollte man natürlich an den Hauttyp des Seniors anpassen. Zurzeit finden Sie problemlos die richtigen Pflegeprodukte für trockene oder empfindliche Haut.

Dekubitus in der Altenpflege

Bei der richtigen Hautpflege sollte man auf Druckstellen oder Rötungen achten. Es handelt sich in erster Linie um Hautveränderungen an der Hüfte, den Fersen sowie am Steiß – eventuelle Rötungen können erste Hinweise auf einen Dekubitus sein. Über alle Hautveränderungen bei der Pflegeperson sollten Sie einen Arzt informieren. Hautschäden, Übergewicht, Lähmungen, Schlaganfall, Inkontinenz – diese Faktoren können zum Dekubitis führen.

Weitere Elemente der Köperpflege

Es ist zu betonen, dass nicht nur die Ganzkörperwaschung (auch das Waschen von dem Intimbereich)  wichtig ist. Die richtige Körperpflege bei älteren Personen, auch bei bettlägerigen Patienten, umfasst auch: regelmäßige, am besten tägliche Rasur (umfassende Körperpflege für den Mann), Haarpflege, Mundpflege und Zahnpflege. Haben Sie keine Erfahrung auf diesem Gebiet? Heutzutage können Sie an einem Pflegekurs für pflegende Angehörige teilenehmen, um sich auf die Pflege zu Hause besser vorzubereiten. Nützliche Tipps für die Köperpflege, die Sie m Kurz erhalten, erleichten Ihnen den Pflegealltag.

Aktivierende Pflege

Bei der aktivierenden Pflege handelt es sich um ein Pflegekonzept, nach dem die Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Pflegebedürftigen gefördert werden kann. Auch in der Körperpflege kann der Patient viele Aufgaben (manchmal sehr kleine Aufgaben) selbst machen. Die pflegende Person sollte seinen Angehörigen zur selbständigen Handeln motivieren. Wichtig: bei Bedarf sollte man den Pflegebedürftigen körperlich unterstützen.

Wir hoffen, dass Sie einige praktische Tipps für die Körperpflege bei Senioren gefunden haben. Vergessen Sie nicht, dass die Übung den Meister macht. Wenn Sie noch Fragen zum Thema Köperpflege bei Senioren haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Mittlere: 0]