Kleine Kinder rennen, spielen und treiben gerne Sport. Erwachsene haben nicht mehr so viel Zeit und Lust für Sportaktivitäten. Je älter wir sind, desto weniger Bewegung im Alltag haben wir – so sehen Statistiken aus. Man muss sich jedoch dessen bewusst sein, dass der menschliche Körper regelmäßige  Bewegung braucht. Auch bei Senioren ist es sehr wichtig, sich  mehr im Alltag zu bewegen. Die Bewegung beeinflusst den Körper und Geist positiv. Senioren sollten daher regelmäßig trainieren. Empfehlenswert ist u.a. eine nicht besonders intensive Sitzgymnastik für Senioren.

Sitzgymnastik für Senioren und ihre Vorteile

Es ist kein Zufall, dass immer mehr Ärzte ihren älteren Patienten mehr Bewegung im Alltag  empfehlen. Wenn man fit und gesund auch im hohen Alter bleiben möchte, muss man sich mehr bewegen. Eine regelmäßige Gymnastik für Senioren hat einen guten Einfluss sowohl auf den Körper als auch Geist – diese Tatsache können viele aktive Menschen bestätigen. Es ist zu betonen, dass viele Fitnessstudios ihren Kunden auch Sitzgymnastik mit Senioren anbieten. Nicht besonders intensive Übungen im Sitzen sind sicher und für Menschen in jedem Alter gut geeignet. Diese Seniorengymnastik hat folgende Vorteile:

  • Übungen im Sitzen können Muskeln stärken;
  • die Gymnastik hilft, die Koordination zu erhalten;
  • mit regelmäßig gemachten Übungen kann man die Grob- und Feinmotorik ausbauen;
  • mit den Übungen kann man sein Herz-Kreislaufsystem stärken ;
  • man kann den Bewegungs- und Stützapparat unterstützen;
  • regelmäßige Bewegung ist für das Wohlbefinden der Senior sehr gut;
  • die Sitzgymnastik in der Gruppe ermöglicht, neue Bekanntschaften zu schließen.

Sitzgymnastik für Senioren mit Demenz

Aich diese Menschen im fortgeschrittenen Alter, die unter einer Demenz leiden, sollten regelmäßig trainieren bzw. sich mehr bewegen. Statistisch gesehen, sitzen viele demenzkranke Patienten zu viel in ihrem Alltag. Wichtig: die Gestaltung eines abwechslungsreichen und vielfältigen Trainings ist nicht einfach. Auch bei Demenzkranken sind Gruppenübungen eine sinnvolle Option – diese Übungen fördern den Zusammenhalt und verringern die Einsamkeit (ein häufiges Problem bei Demenzkranken). Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass Sport, Senioren Gymnastik, nicht nur die Beweglichkeit, sondern auch die Hirnfunktion bei Menschen mit Demenz positiv beeinflusst. Von den Demenzerkrankten sollte man nicht zu viel verlangen. In den meisten Fällen entwickeln Patienten mit Demenz erst mit der Zeit ein Gefühl für die Übungen.

Sitzgymnastik für Senioren. Ein paar Übungen für Senioren

Um von allen Vorteilen der Gymnastik zu profitieren, sollten Senioren ihre Übungen systematisch durchführen. Da die Sitzgymnastik nicht besonders intensiv ist, können aktive Senioren häufig trainieren, insbesondere wenn die Übungen am Stuhl ihren Spaß machen. Folgende Übungen können ältere Personen im Rahmen seiner Sitzgymnastik regelmäßig machen:

  • Händeklatschen – klatschen Sie mit den Händen zuerst über dem Kopf und danach vor dem Oberkörper. Die Übung können Sie ein bisschen anders wiederholen, indem Sie mit den Handrücken klatschen;
  • Boxen – ballen Sie Ihre Hände in Fäuste und machen Sie Boxbewegungen nach vorne. Nach ein paar Boxhieben können Sie die Seite wechseln;
  • Traubenstampfer – heben Sie in der Sitzposition ein Bein vom Stuhl und senken es wieder. Diese Übungen sollten Sie mehrmals mit beiden Beinen wiederholen;
  • Marschieren – auch in der Sitzposition können Sie energisch marschieren! Heben Sie Ihre Beine abwechselnd nach oben. In dieser Übung sollten alle Bewegungen schnell sein;
  • Ampelmännchen – strecken Sie in der Übung Ihre Arme seitlich ab. Danach lehnen Sie sich nach links und nach rechts;
  • Drehwurm – stellen Sie Ihre Füße hüftbreit  in der Sitzposition ab. Danach können Sie die Übung beginnen. Bewegen Sie Ihren Oberkörper nach links – sowie wie möglich. Danach wiederholen Sie die Bewegung aber nach rechts.

Die oben genannten Übungen sind nicht nur für die Gymnastik in einem Pflegeheim, sondern auch für den Alltag in seinen eigenen vier Wänden perfekt geeignet. Die Übungen sind sicher und können 3-4- mal pro Woche problemlos gemacht werden.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Mittlere: 0]