Eine polnische Pflegekraft bzw. Haushaltshilfe ist eine günstige Alternative für ein Pflegeheim. Es ist also kein Zufall, dass sich so viele Familien dafür entscheiden, eine Betreuerin aus Polen zu beschäftigen. So kann man seinem pflegebedürftigen älteren Verwandten die beste Pflege in seinem Zuhause bieten. Betreuungskräfte aus Osteuropa können direkt im Haushalt angestellt werden, im Rahmen der Entsendung arbeiten oder selbstständig für Sie tätig sein. Was ist es zu beachten, wenn man eine selbstständige Betreuungskraft legal beschäftigen will?

24-Stunden-Pflege ohne Agentur

Wollen Sie eine osteuropäische Pflegekraft ohne Vermittlungsagentur beschäftigen? Wenn ja, können Sie nach einer selbständigen Betreuerin suchen. Wichtig: eine direkte Anstellung im Haushalt ist mit relativ hohen Kosten verbunden. Das Beauftragen einer selbstständigen Pflegekraft ist eigentlich nicht besonders kompliziert. Auf Branchenportalen bzw. Kleinanzeigenportalen können Sie eine osteuropäische Pflegekraft einfach finden, die ein Gewerbe in ihrem Heimatland angemeldet hat. Wichtig: eine polnische Betreuungskraft kann sich auch in Deutschland selbständig machen.

Kosten für eine selbstständige Pflegekraft

Welche Kosten muss man tragen, wenn man sich für eine selbstständige Pflegekraft aus Polen entscheidet? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Vergessen Sie nicht, dass Selbständige ihren Lohn selbst festlegen können. Statistisch gesehen, müssen Sie mit monatlichen Belastungen zwischen 1800 Euro und 2600 Euro rechnen. Sie sollten mit einer selbständigen Pflegekraft individuell vereinbaren, ob Sie für Kost und Logis sowie die An- und Abreise der Pflegerin aufkommen müssen.

Selbständige polnische Pflegekräfte und Vorteile dieser Lösung

Warum ist es empfehlenswert, eine selbstständige Pflegekraft aus Polen zu beauftragen? Folgende Argumente sprechen für diese Lösung:

  • niedrige Kosten – die Kosten für eine selbstständige Betreuerin sind so niedrig, als ob sie sich für eine Vermittlung entscheiden würden;
  • die Pflegekraft stellt ihren Auftraggebern eine Rechnung aus;
  • wenige Formalitäten – als Auftraggeber müssen Sie eigentlich nur die Rechnung bezahlen;
  • der Vertrag wird durch die Pflegekraft und ihren Auftraggeber individuell vereinbart;
  • Sie müssen keinen Sozialversicherungsbeitrag abführen. Eine selbstständige Pflegekraft aus Polen hat seine Sozialversicherung in Polen.

Das Beauftragen einer selbstständigen  Betreuerin hat mehrere Vorteile. Es ist jedoch zu betonen, dass der Auftraggeber bei Krankheit bzw. Urlaub der Betreuerin einen adäquaten Ersatz auf eigene Hand suchen muss.

Eine Pflegekraft legal beschäftigen. Was ist eine Scheinselbstständigkeit?

Wenn Sie eine selbständige Pflegekraft aus Polen beauftragen möchten, sollten Sie sich absichern, ob der Verdacht einer Scheinselbstständigkeit nicht entsteht. Damit es zu der Scheinselbstständigkeit nicht kommt, soll eine Betreuerin für verschiedene Arbeitgeber tätig sein. Wichtig: die Scheinselbstständigkeit kann teuer werden. Sowohl Auftragnehmer als auch Auftraggeber müssen mit finanziellen Konsequenzen rechnen.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Mittlere: 0]