Viele Senioren benötigen Unterstützung im Alltag. Auch diese Personen, die nicht pflegebedürftig sind, sind im hohen Alter in den meisten Fällen nicht mehr in der Lage, alle Alltagsaufgaben selbst zu erledigen. Es ist zu betonen, dass die meisten Senioren, auch wenn Sie alleine wohnen, ins Pflegeheim nicht umziehen wollen. Daher entscheiden sich ihre Kinder oder Enkelkinder, eine polnische Pflegekraft zu beschäftigen. Heutzutage kann man eine liebevolle Pflegekraft aus Polen problemlos finden – es gibt doch viele seriöse Vermittlungsagenturen, die Pflegekräfte aus Osteuropa vermitteln.

Wie kann man die Unterbringung der polnischen Pflegekraft gestalten? Diese Frage stellen sich sehr viele Personen, die sich für eine Zusammenarbeit mit einer Betreuerin oder Haushaltshilfe aus dem Ausland entschieden haben. Suchen Sie Informationen zum Thema: Polnische Pflegekraft – Unterbringung? In unserem Artikel erfahren Sie, welche Aspekte berücksichtigt werden sollten.

Betreuung zu Hause. Wo lebt die polnische Pflegekraft?

Die 24 Stunden Pflege ist damit gleichgesetzt, dass eine Pflegekraft ihren Angehörigen im Alltag unterstützt. Bei Bedarf steht sie dem Senior auch nachts zur Verfügung. Darauf müssen Sie unbedingt achten, wenn Sie die richtige Unterbringung für die polnische Pflegekraft gestalten möchten. Es unterliegt keinem Zweifel, dass Sie der Betreuungskraft ein eigenes und abschließbares Zimmer zur Verfügung stellen müssen. Im Regelfall befindet sich das Zimmer in der Wohnung des pflegebedürftigen Seniors. In diesem Falle ist die Pflegekraft aus Polen auch nachts zu erreichen. Ferner lässt sich der Pflegealltag einfacher planen und bewältigen, wenn die private Pflegekraft ihrem Angehörigen jederzeit helfen kann. Wichtig: wenn die Pflegekraft regelmäßig nachts arbeitet, benötigt sie mehr Ruhepausen am Tag.

Manchmal ist eine Unterbringung der polnischen Pflegekraft in der Wohnung des zu pflegenden Seniors aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich, z.B. wenn es kein separates Zimmer gibt. In dieser Situation sollte man die Unterbringung der Pflegeperson in der direkten Umgebung gestalten.

Ein eigenes Zimmer für polnische Pflegekräfte

Wie erwähnt, müssen Pflegekräfte aus Polen ein komplett ausgestattetes Zimmer  zur alleinigen und privaten Nutzung haben. Was ist es bei der Wahl des geeigneten Zimmers zu beachten? Sicherlich möchten Sie, dass sich die Pflegekraft aus Osteuropa in der Wohnung des Pflegebedürftigen gut fühlt. Daher sollten Sie ein Zimmer für die Betreuerin wählen, das ausreichend Tageslichteinfall hat und sauber ist. Auch wenn die polnische Pflegekraft rund um die Uhr zur Verfügung ihres Angehörigen steht, benötigt sie Ruhepausen am Tag. In ihrem Zimmer kann sie ihre Privatsphäre ungestört genießen. Selbstverständlich sollte der Zugang zu Bad sowie Küche rund um die Uhr uneingeschränkt sein. Wichtig ist auch der Zugang zu mobilem Internet – eine polnische Pflegekraft in Deutschland wird sicherlich Kontakt zu ihrer Familie halten wollen. Bei der 24 Stunden Pflege zu Hause sollte man das Zimmer für Pflegekräfte bequem einrichten. Natürlich müssen ein Bett, Bettzeug, Schrank, Tisch und Stuhl zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sollte das Zimmer genügend Stauraum bieten.

24-Stunden-Pflege. Weitere wichtige Aspekte

Bei der Organisation der Pflege und Betreuung zu Hause sollten Sie auch weitere Aspekte in Betracht ziehen. Am besten wäre es, wenn der öffentliche Nahverkehr fußläufig zu erreichen wäre. Ist das nicht der Fall? Wenn ja, sollten Sie der Pflegekraft ein Fahrrad oder ein Auto zur Verfügung stellen. Sollte man auch der Betreuerin Kost und Logis gewähren? Im Regelfall kocht die Pflegekraft aus Osteuropa für sich und für die pflegebedürftige Person. Dann essen sie zusammen. Es ist zu betonen, dass diese geneinsamen Mahlzeiten zu wichtigen Ritualen im Leben der Senioren gehören. Während der Mahlzeiten können ältere Personen ihre motorischen und kommunikativen Fähigkeiten mit der Betreuerin trainieren.

Anreise und Abreise von polnischen Pflegekräften

Wenn Sie eine kompetente osteuropäische Pflegekraft für die 24-Stunden-Betreuung zu Hause suchen, sollten Sie eine seriöse Vermittlungsagentur kontaktieren. Die Agentur kann Ihnen die richtige Person vorstellen, die Ihren älteren Familienangehörigen rund um die Uhr betreuen kann. Die häusliche Seniorenbetreuung ist in den meisten Fällen eine große körperliche und psychische Belastung. Daher teilen sich oft zwei Betreuungskräfte die Pflege zu Hause. Eine Pflegekraft betreut den Senior von vier bis zwölf Wochen und danach kommt die andere an. In den meisten Fällen reisen osteuropäische Pflegekräfte mit dem Zug oder per Fernbus an. Der Transfer von einem Bahnhof oder einer Bushaltestelle wird im Regelfall durch die Angehörigen organisiert. Wenn Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, können Sie professionelle Unterstützung in vielen Aspekten erwarten. Unsere Vermittlungsagentur begleitet Sie bis Ihre Pflegekraft anreist. Wenn die Pflegekraft nach einigen Wichen abreist, stellt unsere Agentur Ihnen eine neue Dame vor.

Klicken Sie hier, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Mittlere: 0]